Menschen für Stuttgart: Sara Dahme

6. April 2021

Ob Busfahrer:in, Cafébesitzer:in oder Museumsdirektor:in: In „Menschen für Stuttgart“ stellen wir Persönlichkeiten vor, die unser Stadtgeschehen mit ihren Ideen und ihrem Engagement mitgestalten. Momentaufnahmen ihres Alltags zeigen, was sie inspiriert, antreibt und bewegt.

Heute mit: Sara Dahme. Die Kunstvermittlerin brennt für Kunst und Kultur und liebt es, Menschen dafür zu begeistern. Dafür lässt sie sich jede Menge, wirklich: jede Menge! einfallen. Ihr Credo dabei ist, Kunst nahbar und menschlich zu vermitteln. Spaß und Austausch stehen an erster Stelle.

Kunst ist überall

Wir sind umgeben von Kunst und Kultur, doch manchmal sehen wir sie gar nicht. Einfach, weil wir noch nicht genau hingeschaut haben. Ein Beispiel dafür ist die Oper Stuttgart: „Wie viele junge Leute sitzen vor der Oper auf der Treppe, gehen aber nicht rein. Da frage ich mich: Was kann man machen, damit sie durch die Türen gehen? Damit sie sich fragen: Ist das vielleicht auch was für mich?”

Überall ist Sara Dahme

Hauptberuflich unterrichtet Sara Dahme Literatur und Kunst am Gymnasium. „Nebenbei“ hat sie ihr eigenes Format „Überall ist Kunst“, betreibt den Kulturkiosk, gibt keine Theatereinführungen im Theater Rampe (coronabedingt jetzt auch als Podcast), gibt Workshops, ist Speakerin für Ausstellungen und, ach ja, DJane mit diversen Partyreihen ist sie auch! (Diese Aufzählung ist nicht vollständig!)

Ein bissle Performance ist immer dabei

Wer sich Saras Formate und Führungen anschaut, merkt schnell: Für sie geht es bei Kunstvermittlung nicht um Zahlen, Daten und Fakten. „Kunst ist etwas Emotionales und so gestalte ich auch meine Formate.“ Kunstgeschichtliches Wissen könne schließlich jeder googlen, dafür brauche es keine Kunstvermittler:innen. Aber wie Kunst sich anfühlt, was sie auslöst, wie lebendig sie ist: „Das zu vermitteln ist mein Job.“

Kunst bringt alle zusammen

Viele Leute, so Saras Erfahrung, scheuen sich ein wenig vor der Kunst. Weil sie denken, sie bräuchten dafür ein bestimmtes Vokabular, Wissen oder Auftreten. Dabei brauchen Kunstinteressierte nur Neugier, sich auf etwas Neues einzulassen. Saras Mission ist, die Kunst sichtbar zu machen, das Auge dafür zu schärfen, Leute ins Gespräch zu bringen. Sich von Kunst überraschen zu lassen. Sie auch mal auszuhalten. Sich trauen, die Frage zu stellen: Wer will ich eigentlich sein? Hauptsache, es wird darüber gesprochen.

Der Kultur Kiosk: Galerie, Shop, Begegnungsort

Der Kultur Kiosk ist eines der neueren Projekte: Ihn gibt es seit Sommer 2020. Ein kleiner Raum, in dem viel passiert: Hier wird Kultur gelebt, gezeigt, diskutiert. Hier gibt es Live-Musik, Pizza, Gulasch, Wein und Bier, Blumen und regelmäßig neue Ausstellungen. Hauptsache unkompliziert und locker. Wer sich darunter nichts vorstellen kann: Einfach mal vorbeikommen!

Stuttgart <3

Sara kam für ihr Kunststudium nach Stuttgart – und blieb. Was sie am Kessel so schätzt? Die zuverlässigen und beständigen Menschen zum Einen. Und das überraschend vielfältige Kulturangebot zum Anderen. Denn wie viel Stuttgart zu bieten hat, wissen viele gar nicht: Tanz, Performance, Sub- und Hochkultur, Literatur, bildende Kunst – es gibt so viel, dass es Sara schon mal schwer fällt, sich zu entscheiden, wo sie mitmischen möchte. „Im Kessel brodelt’s!”, sagt Sara. Zum Glück. Denn solange das Angebot vielfältig bleibt, dürfen wir uns auch sicher sein, noch lange von Saras Ideen mitgerissen zu werden.

Fotografien von Matthias Straub

Deine Freunde.

Deine Stadt.

Deine Themen.

 

Das Ticket Magazin – Stuttgart mit der SSB erfahren

Erfahre mehr.