Ein Projekt für Dich: Bücher Börse Stuttgart e.V.

26. November 2021

Stuttgart lebt von den Menschen, die sich in der Stadt engagieren und sie nach ihren Vorstellungen zu einem besseren Ort machen.

 

Leseratten wird dieses Szenario bekannt vorkommen: Das Bücherregal platzt aus allen Nähten und manche Exemplare hat man bereits doppelt und dreifach gelesen. Letzte Station Altpapier? Wäre doch schade drum. Die Bücher Börse Stuttgart e.V. ermöglicht unseren Leseschätzen ein zweites Leben – und setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in bildungsschwachen Regionen einen besseren Zugang zu Wissen und Bildung erfahren.

Bücher bauen Schulen

Ursprünglich stammt das Konzept aus Köln. Was 2012 als Studienprojekt der TH Köln angefangen hat, kann inzwischen auf eine lange Erfolgsgeschichte im Schulbau zurückblicken. Die Stuttgarter Bücher Börse will an diesen Erfolg anknüpfen und wird dabei von den Kölner:innen unterstützt. Schon jetzt kann sich die junge Organisation über tatkräftige Mithilfe freuen: 17 Freiwillige engagieren sich für die Bücher Börse – alle kommen aus verschiedenen Bereichen und alle agieren im Ehrenamt.

 

Um Schüler:innen in bildungsschwachen Regionen nachhaltige Bildungschancen zu ermöglichen, ist die Bücher Börse nicht nur auf den Support von Freiwilligen und Spender:innen angewiesen, sondern auch auf Unterstützung vor Ort. „Für den Schulbau müssen wir mit circa 40.000 Euro rechnen. Allerdings gehört zu einem nachhaltig funktionierenden Schulbetrieb mehr als nur Klassenzimmer, Tische und Tafeln. Der Staat muss Lehrer:innen, fließendes Wasser und die Infrastruktur zur Verfügung stellen, um die Schule auch langfristig aufrecht zu erhalten“, erklärt Leethicia, Mitbegründerin des Vereins.

Schmökern im Skatepark

Am zweiten Oktoberwochenende waren im Stuttgarter Stuttpark statt den üblichen Skategeräuschen raschelnde Seiten zu hören. Der Indoor-Skatepark diente als Location der ersten Bücher Börse in Stuttgart. Zwei Tage lang konnten Lese- und Schallplattenfans nach Büchern und Musik stöbern, neue Schätze finden und gegen eine kleine Spende Gutes tun. Begleitet wurde das Event von DJ-Sets, Live Performances und Kinderaktionen. Einige Monate vor dem Veranstaltungstermin war noch völlig unklar, ob die aktuellen Entwicklungen der Coronakrise ein Live-Event zulassen würden. Umso größer war die Freude bei den Gründer:innen und Ehrenamtlichen, ihre Arbeit letztendlich doch vor Ort und in schöner Kulisse feiern zu können.

Zum Zweiten, zum Dritten und verkauft!

Das Lieblingsbuch von Max Herre, Hadnet Tesfai oder Cassandra Steen zuhause ins Regal stellen – Signatur inklusive? Für die Zeit vor dem Live-Event hat sich das Team der Bücher Börse eine originelle Aktion einfallen lassen: Auf dem Instagram-Account des Vereins wurden die Lieblingsbücher und Schallplatten verschiedenster Künstler:innen versteigert. Zwei Wochen lang verwandelte sich die Kommentarspalte der Bücher Börse in ein virtuelles Auktionshaus, Interessierte konnten ihre Gebote teilen und die Gewinner:innen freuten sich über ein signiertes Buch oder eine signierte Schallplatte zum guten Zweck. Als „Auktions-Champion“ darf sich der Singer-Songwriter Teesy betiteln. Seine signierte Fanbox mit Vinylalbum wurde für satte 200 Euro versteigert.

Das nächste Kapitel

Nach der erfolgreichen Veranstaltung ist für das Team noch lange nicht Endstation – die erste Stuttgarter Bücherbörse war vielmehr die Einleitung als der Prolog. „Unser Event im Stuttpark war ein riesiger Erfolg für alle Beteiligten, insgesamt wurden 15.000 Euro gespendet“, freut sich Leethicia. „Konkretisieren können wir das Projekt Ende des Jahres, sobald wir wissen, mit welchem Betrag wir für den Schulbau insgesamt rechnen können. Hier arbeiten wir eng mit der Bücher Börse Köln zusammen, die mit ihrem Projekt ja bereits den Bau von 15 Schulen realisieren konnten.“

 

Updates bezüglich kommender Bücherspendenaktionen teilt der Verein auf seinen Social Media Channels. Wer die eigene literarische Sammlung nicht auflösen möchte, kann die Bücher Börse auch auf ehrenamtlichem oder finanziellem Weg dabei unterstützen, das nächste Kapitel aufzuschlagen.

 

Fotografien von Saeed Kakavand